Seite wählen

Klassisches Jordanien im Mietwagen

Erleben Sie die Highlights Jordaniens auf dieser klassischen Route für die Rundreise. Natürlich sind individuelle Anpassungen an unseren Vorschlag möglich.

Jordanien individuell 

 

Jordanien eignet sich perfekt für eine Rundreise im Mietwagen. Die Distanzen zwischen den einzelnen Highlights und Regionen sind sehr kurz. Wir empfehlen eine Reisedauer von mindestens 10 Tagen um das Land entspannt kennenzulernen. Im Folgenden haben wir für Sie einen Routenvorschlag für eine Jordanien Selbstfahrer Rundreise zusammengestellt, der für den Erstbesuch Jordaniens gedacht ist. So besuchen Sie die bekanntesten Sehenswürdigkeiten. Natürlich können Route und Hotels an Ihre individuellen Wünsche angepasst werden.

Übersicht

Dieser Vorschlag Klassisches enthält Stationen, die Sie zu den Highlights Jordaniens führen. Sie erleben auf dieser Jordanien Mietwagen Rundreise Kultur, Geschichte und Natur auf entspannte Weise. Sie schlafen in ausgewählten Hotels die wir für Sie individuell zusammenstellen

 

  • Transfer vom/zum Flughafen
  • Klimatisierter Mietwagen für 8 Tage
  • Mietwagenservice am Hotel
  • Visum für Jordanien und Abfertigung bei Einreise
  • Kartenmaterial für die Reise
  • Vollkasko Versicherung ohne Selbstbeteiligung
  • Unbegrenzte Kilometer
  • Halbpension
  • 3 Nächte in Amman
  • 2 Nächte in Petra
  • 1 Nacht in Wadi Rum
  • 2 Nächte in Aqaba
  • 1 Nacht am Toten Meer
  • Altstadt Amman
  • Besuch der Zitadelle
  • Omayyadische Wüstenschlösser
  • Jerash
  • Sankt Georgskirche
  • Berg Nebo
  • Felsenstadt Petra
  • Wadi Rum
  • Aqaba und das Rote Meer
  • Kerak
  • Baden im Toten Meer

Tag 1:

Ankunft Amman Airport – Hotel Amman / Entfernung ca. 35 km, Fahrzeit: ca. 45 Minuten
Eigenanreise und Ankunft am Flughafen Amman, Empfang vor der Passkontrolle und Transfer zum Hotel in Amman.
Abendessen und Übernachtung in Amman.

Tag 2:
Amman – Stadtrundfahrt – Wüstenschlösser – Hotel Amman / Entfernung ca. 240 km, Fahrzeit ca. 3 Stunden
Mietwagenübernahme um ca. 09.00 Uhr in Ihrem Hotel in Amman. Unternehmen Sie eine Stadtrundfahrt durch das alte und neue Amman und besichtigen Sie die Zitadelle mit dem Archäologischen Museum sowie das gut erhaltene Römische Theater. Neben den vielen Naturwundern, die es in Jordanien gibt, kann man in der Wüste die omayyadischen Wüstenschlösser aus dem 8. Jh. besuchen. Die Karawanserei Kharana, das Lustschloss Amra und die Festungsanlage in der Oase Azraq bieten einen guten Überblick über die Geschichte der Region.
Abendessen und Übernachtung in Amman.

Tag 3:
Amman – Jerash – Ajloun – Hotel Amman / Entfernung ca. 120 km, Fahrzeit ca. 3 Stunden
Nach dem Frühstück Fahrt nach Jerash. Jahrhunderte lang lag die antike Gerasa unter dem Wüstensand begraben und zählt zu den am besten erhaltenen römisch-byzantinischen Städten des Nahen Ostens. Besichtigen Sie die Thermen, das Forum, Stadion, das Nord- und Südtheater und die 600 Meter lange, mit Säulen geschmückte Hauptstraße. Sie sehen den Zeus- und Artemistempel, das Nymphäum, byzantinische Kirchenruinen und die Peter-und-Paul-Kirche. Anschließend Weiterfahrt zur Burg von Ajloun auf einem 1250 m hohen Berg. Die aus dem 12. Jh. stammende Burg ist mit ihren fünf Stockwerken besonders beeindruckend. 
Abendessen und Übernachtung in Amman.

Tag 4:
Amman – Madaba – Berg Nebo – Kerak – Hotel Petra / Entfernung ca. 280 km, Fahrzeit ca. 3,5 Stunden
Fahrt nach Madaba. In der griechisch-orthodoxen St. Georgs Kirche können Sie das erstaunliche byzantinische Mosaik mit der Karte Palästinas besichtigen. Weiterfahrt zum Berg Nebo, von wo aus Moses das Gelobte Land erblickt haben und wo sich auch sein Grab befinden soll. Weiterfahrt entlang der Königsstraße nach Kerak. Die Burg von Kerak bestand schon lange als Festung, wurde aber erst 1142 zur Kreuzritterburg. Die Festung beeindruckt mehr durch ihre imposante Bauweise, als durch Schönheit. Sie ist ca. 220 m lang und 125 m breit. Unterirdische Korridore und Steinhallen sind durch eine massive Holztür zugänglich.
Nach dem Checkin im Hotel in Petra und dem Abendessen beginnt um 20:30 Uhr Ihr Spaziergang zur ersten kleinen Tour nach Petra. Der Besuch Petras bei Tageslicht ist ein beeindruckendes Erlebnis. Die Felsenstadt bei Nacht im Schein von 1.800 Kerzen zu erleben ist jedoch geradezu magisch! Gehen Sie durch den Siq zur Khazneh (Schatzhaus), indem Sie dem mit Kerzen beleuchteten Pfad folgen, und genießen Sie die „magische“ Musik der Beduinen in der Schatzkammer. Die Führung dauert von 20:30 bis 22:00 Uhr. Lassen Sie sich bei Ihrem Gang durch den Siq Zeit, um das Erlebnis voll auszuschöpfen.
Hinweis: Die Tour „Petra by Night“ ist nicht jeden Tag möglich, nur montags, mittwochs, donnerstags.
Abendessen und Übernachtung in Petra.

Tag 5:
Petra Ganztagsbesichtigung / ca. 6 bis 8 km Wanderweg
Petra – wohl die faszinierendste Sehenswürdigkeit in Jordanien. Petra ist eins der Neuen Weltwunder und begeistert durch seine imposante Architektur. Die Stadt wurde durch den Stamm der Nabatäer vor mehr als 2000 Jahren errichtet. Durch den Siq, eine ca. 1 km lange Felsschlucht mit bis zu 100 m hohen Felswänden, gelangt man zu Fuß in das Innere der Berge. Als erstes erblickt man die atemberaubende Fassade des Schatzhauses, Al Khazneh. Es wird vermutet, dass in diesem Schatzhaus Gold, Edelsteine und andere Schätze aufbewahrt wurden. Die Fassade des Schatzhaues ist ca. 45 m hoch und 30 m breit und ist im 1. Jh. v. Chr. errichtet worden. Man vermutet auch, dass es ursprünglich ein Grabmal für einen nabatäischen König war und später als Tempel genutzt wurde. Neben vielen anderen Sehenswürdigkeiten in Petra, die man selbst bei einem einwöchigen Besuch nicht alle erkunden kann, gibt es das Kloster – Al Deir. Rund 800 Stufen führen zu dem imposanten Bauwerk empor, das aus 45 x 50 m großen Gebäuden besteht. Noch vieles mehr gibt es zu entdecken, erleben Sie es selbst…
Abendessen und Übernachtung in Petra.

Tag 6:
Petra – Wadi Rum Jeep-Tour ca. 2 Stunden – Sun City Camp / Entfernung ca. 140 km, Fahrtzeit ca. 2,5 Stunden
Fahrt ins Wadi Rum, das Wüstental der Beduinen, eingerahmt von braunroten, zerklüfteten und zerrissenen Gebirgszügen. Die Berge um das Wadi Rum, die mit 1254 m (Jebel Rum) ihre größte Höhe erreichen, sind aus Granit und Sandstein aufgebaut. Der dunklere Granit bildet die Bergsockel, der rötliche Sandstein die Gipfel.
Im Besucherzentrum in Wadi Rum können Sie Tickets für eine 2,3 oder 5-stündige Jeepfahrt in klassischen Beduinen Jeeps erhalten.
Abendessen und Übernachtung im Sun City Camp Wadi Rum.

Tag 7 / Tag 8:
Wadi Rum freie Zeit – Aqaba Hotel / Entfernung ca. 70 km, Fahrzeit ca. 1 Stunde
Aqaba – Sandstrände, kristallklares Wasser mit glänzenden Korallenriffen und exotischen Fischen. Aqaba ist ein einzigartiges Reiseziel und hat eine Menge zu bieten.
Abendessen und Übernachtung in Aqaba.

Tag 9:
Aqaba – Totes Meer / Entfernung ca. 350 km, Fahrtzeit ca. 4 Stunden
Heute geht es nach dem Frühstück ans Tote Meer, 400 Meter unter Meeresspiegel gelegen und damit die tiefste Stelle der Erde. Genießen Sie das einmalige Badeerlebnis in dem stark salz- und mineralhaltigen Wasser. 
Abendessen und Übernachtung am Toten Meer / Mietwagenabgabe im Hotel.

Tag 10:
Totes Meer Hotel – Amman Airport / Entfernung ca. 50 km, Fahrzeit ca. 60 Minuten
Nach dem Frühstück Transfer zum Flughafen Amman. Ende der Reise.

Jetzt unverbindlich anfragen

Unser Team meldet sich innerhalb eines Werktags mit einem maßgeschneiderten Angebot für Ihre Reise.

Kontaktieren Sie uns

 

Telefon: +43 699 104 101 43
email: info@reisestudio.at

reisestudio.at / online-sales.at GmbH
Philippine Welser Straße 20
A – 6020 Innsbruck